Sichere Daten – das Gold von morgen?

Daten – wir sind tagtäglich von ihnen umgeben, produzieren in beinahe jeder Sekunde welche, dennoch fällt es schwer, sich unter diesem Begriff etwas Konkretes vorzustellen. Was sind „Daten“ überhaupt? Sind sie unsere digitalen Fußspuren, die wir beim Nutzen von Smartphones, Internetdiensten und Apps hinterlassen? Sind sie die Gesamtheit aller Informationen, die Behörden, Unternehmen und andere Menschen über uns besitzen? Sind sie eine Form von Kapital, aus dem Unternehmen schöpfen können? Ja, Daten sind all das und noch viel mehr. Sie sind Treibstoff für die Wirtschaft, Grundlage unserer Kommunikation und nicht zuletzt wesentlicher Bestandteil unseres alltäglichen Lebens.

Erheben, Verarbeiten und Nutzen von Daten

„Elektronische Datenverarbeitung“ (EDV) ist seit Jahrzehnten ein Schlagwort, das aus der Wirtschaft nicht mehr wegzudenken ist. Anfangs eher eine Randerscheinung, mittlerweile der Kern vieler Geschäftsmodelle und Unternehmen, hat die EDV es geschafft, das Erheben, Verarbeiten und Nutzen von Daten aller Art zu einem alle Menschen betreffenden Phänomen zu machen.

Soziale Netzwerke stehen häufig in der Kritik, sich kaum um Datenschutz zu kümmern. Für manche ein überstrapazierter Kampfbegriff, für andere eine Notwendigkeit, um Menschen vor einer zu dominanten Wirtschaft und einem drohenden Überwachungsstaat zu schützen, doch eines steht fest – ohne ausreichenden Schutz können von Daten auch Gefahren ausgehen. Umso wichtiger ist es, sich heute im Bereich der Medien- und Informationsdienste weiterzubilden, um den Anforderungen eines Arbeitsmarktes gerecht zu werden, auf dem Daten eine immer wichtigere Rolle spielen.

Daten als Motor von Industrie und Wirtschaft

Kenntnisse und Fähigkeiten im Bereich der Verarbeitung von Informationen sind heute begehrtes Gut bei Mitarbeiter*innen, da kaum noch ein Unternehmen es sich leisten kann, ohne elektronisch erhobene Informationen zu operieren. Sei es der Handel, der mittels elektronischem „Customer Relationship Management“ (CRM) Verhaltensweisen seiner Kunden ermittelt, um passgenaue Angebote erstellen zu können, sei es das Gesundheitswesen, in dem sich aus gespeicherten Informationen in Sekundenschnelle wichtige Erkenntnisse über Patienten generieren lassen, sei es die Weiterbildungsbranche, die anhand von Daten über die Entwicklung des Arbeitsmarktes speziell die Fachgebiete anbieten kann, die benötigt werden – sie alle setzen mehr und mehr auf Datenverarbeitung.

Technologische, ökonomische, soziologische und eine Menge weiterer Faktoren müssen betrachtet werden, um sich ein umfassendes Bild von der Bedeutung von Daten für unsere heutige Gesellschaft machen zu können. Nicht zuletzt deswegen dreht sich unsere Umschulung Fachangestellte/r für Medien- und Informationsdienste mit IHK-Abschluss um viele verschiedene Bereiche. Von den Grundlagen der Betriebsformen über Strukturen von Produkten, Öffentlichkeitsarbeit und Werbung bis hin zu spezifischem Fachwissen im Bereich der Beschaffung, Erschließung, Verwaltung und Pflege von Daten, dem Marketing und damit verbundenen Bereichen, spannen wir einen weiten Bogen. Ebenso absolvieren unsere Teilnehmer*innen im Rahmen der Umschulung ein Praktikum, das beispielsweise in Unternehmen, oder Einrichtungen wie Archiven oder Bibliotheken stattfinden kann, je nach persönlicher Interessenlage.

Sie brauchen mehr Daten?

Bitte sehr, hier folgen einige Informationen zum Berufsbild eines/einer „Fachangestellte/n für Medien- und Informationsdienste“.

Fachangestellte für Medien- und Informationsdienste arbeiten bei…
  • Bild und Werbeagenturen
  • Hochschulen, Fachhochschulen, Berufs-, Fachakademien und Forschungseinrichtungen
  • Informations- und Dokumentationsstellen
  • Gesundheitseinrichtungen
  • Archiven
  • Bibliotheken
  • Museen
  • Fachinformationszentren

Fachangestellte für Medien- und Informationsdienste…

  • nutzen Informationsquellen, sowie Informations- und Kommunikationssystemen für die Beschaffung von Medien, Daten und Fakten
  • recherchieren in Datenbanken und Datennetzen
  • erfassen und erschließen Medien, Informationen und Daten
  • beschaffen und erwerben Medien, Informationen und Daten
  • bearbeiten Medien nach den Regeln der formalen Erfassung
  • bereiten Informationen auf und stellen Informationsdienste zusammen
  • strukturieren Daten und Fakten
  • verwalten und pflegen Dateien und Datenbanken
  • bearbeiten Kundenanfragen und beschaffen Informationen und Medien mittels elektronischer und konventioneller Liefersysteme
  • wirken mit bei Öffentlichkeitsarbeit und Marketing
  • wirken mit bei Schulungen und Veranstaltungen
  • wirken mit bei der Akquisition von Kunden

Das alles klingt sehr interessant? Nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

Schauen Sie auf unserer neu strukturierten Website vorbei, die jetzt auch via Tablet und Smartphone aufrufbar ist oder rufen Sie an (kostenlose Hotline unter: 0800 0301111) oder schreiben Sie uns eine Mail an info@indisoft-weiterbildung.de.

Wir freuen uns auf Sie!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.