indisoft-Dozentenportrait: Matthias Thieme

Nachdem kurz nach Pfingsten Frau Juliana Abel den Anfang in unserer Reihe der indisoft-Dozent*innenportraits gemacht hat, folgt nun das Dozentenportrait unseres Dozenten für Spedition Matthias Thieme (www.avbthieme.de). Auch er stand uns freundlicherweise Rede und Antwort, was wir unseren Leser*innen natürlich nicht vorenthalten möchten.

Und los geht’s, Herr Thieme, Sie haben das Wort.

Matthias Thieme – Dozent im Bereich Spedition bei indisoft

Matthias Thieme - Dozent für Spedition bei indisoft
Matthias Thieme unterrichtet bei indisoft im Bereich Spedition. Mehr über ihn und seine Arbeit finden Sie auf seiner Website: www.avbthieme.de

Bitte stellen Sie sich in ein paar Sätzen kurz vor!
Matthias Thieme, geb. 05.06.1962. Ich bin seit 1983 in verschiedenen Ausbildungen tätig, nachdem mein damaliger Ausbilder gemeint hat, dass ich den Teilnehmern Wissen gut und vor allem verständlich beibringen kann. Das war mein Start als Ausbilder, obwohl ich doch Kfz-Techniker bei BMW in München werden wollte. Ich habe mich im Laufe der letzten 30 Jahre weiterentwickelt und bin mit Leib und Seele Ausbilder, Dozent, Referent und wie man das noch nennen möchte geworden und freue mich über ordentliche Prüfungsergebnisse meiner Teilnehmer. Mein Standardspruch: Es reicht mir vollkommen, wenn der Schlechteste der von mir kommt, eine 2 hat.

Wie lange sind Sie schon bei indisoft als Dozent tätig?
Ich weiß es nicht mehr ganz genau, ich glaube seit Ende 2013.

Was bedeutet für Sie das Arbeiten bei indisoft?
Ich bin hier in einer anderen Bildungswelt. Angefangen vom hohen Niveau der Teilnehmer und des Personals, das freundlich, hilfsbereit und zuvorkommend ist. Der Umgang mit Dozenten ist ein ganz besonderer. Hier hat selbst der Dozent Internetzugang und kann schnell den Teilnehmern etwas zeigen. Ich persönlich bin einfach nur gern da und freue mich, wenn ich nach Leipzig oder Berlin kann.

Welche Bedeutung hat für Sie Bildung im Bereich Spedition und im allgemeinen?
Bildung ist für mich sehr wichtig und sollte für jeden kostenlos und überall zugänglich sein. Je mehr Wissen, desto besser der KVP (kontinuierliche Verbesserungsprozess), weniger Fehler im Unternehmen und Privatleben, schnellere Einarbeitungszeit und der Mitarbeiter wird effizienter für sein Unternehmen.

Welche aktuellen Trends gibt es in Ihrem Bildungsbereich, die man im Auge behalten sollte?
Für mich sieht es nach E-Learning aus, ich habe mehrere Schulungen durchgeführt, am Anfang sehr gewöhnungsbedürftig, da ich nicht in die Gesichter der Teilnehmer sehen kann, aber nach der ersten Woche hatte ich da keine Probleme mehr. Außerdem könnten die Teilnehmer den Unterricht auch von zu Hause aus mitmachen, wenn man sie dort kontrollieren könnte. (gewohnte Umgebung, Wohlfühlfaktor)

Wie beurteilen Sie das individuelle Weiterbildungsprogramm von indisoft?
Sehr gut, da es sich von der Masse der Weiterbildungsinstitute abhebt und gezielt in verschiedene Richtungen geht.

Haben Sie einen Lieblingsplatz in Berlin und/oder Leipzig?
Meine Klassenräume bei indisoft und die Dachterrasse in Leipzig.

Haben Sie ein „Leitmotto“ oder einen typischen Spruch, den Sie oft verwenden?
Nichts ist teurer als Ausbildung, ausgenommen Unwissenheit.


Vielen Dank noch einmal an Herrn Thieme, den wir immer wieder sehr gern als Kollegen bei indisoft begrüßen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.