Fotoshooting Gesundheitswesen, Teil 3: Bewegen und Lagern

„Bewegen und Lagern“ ist Thema des dritten und letzten Teils unseres Fotoshootings im Bereich Gesundheitswesen bei indisoft. Vielen Dank an unsere tolle Dozentin Eva Curtius und alle Teilnehmerinnen, dass wir auch hier wieder reinschnuppern und ganz unauffällig die Schulungssituation mit der Kamera begleiten durften.

Auf die schiefe Ebene geraten

Die stabile Seitenlage ist wahrscheinlich jedem bekannt. Aber haben Sie schon einmal etwas gehört von der 5-Kissen-Hohllagerung, von der 135°-Lagerung oder von der Lagerung auf der schiefen Ebene? Nein? Dann arbeiten Sie wahrscheinlich nicht im Pflegebereich und kämen auch nicht auf die Idee, dass dies Lagerungsarten aus dem Bereich druckentlastende Positionen sind und nur einen geringen Teil der Lagerungsarten ausmacht, die für einen Patienten mit eingeschränkter Bewegung wichtig sind. Zusätzlich gibt es noch viele verschiedene Lagerungsarten, z. B.  atemerleichternde, kontrakurprophylaktische, druckentlastende, therapeutische und Operationslagerungen.

Bewegen und Lagern – was man beachten muss

Welche Lagerung die richtige ist, muss eine Pflegekraft schnell erkennen und richtig anwenden können. Ein paar Beispiele führt Frau Curtius einfühlsam an einer Probandin vor. Dafür werden verschiedene Hilfsmittel, wie Kissen und Rollen eingesetzt.

Lagerungsübung im indisoft Bettenraum

Gut ausgestattete Übungsräume sind das A & O, aber kein Standard

Alle wichtigen Utensilien sind in unserem speziell ausgestatteten Übungsraum vorhanden und können jederzeit zum Trainieren für den realen Einsatz im Berufsleben genutzt werden. Der Bettenraum verfügt neben dem Pflegebett auch über mobile Lifter, zu deren Benutzung bei Interesse auch zusätzliche Schulungen angeboten werden. Desweiteren finden regelmäßig Rollstuhltrainings statt, über die wir kürzlich berichteten.

indisoft Übungsraum mit Pflegebett und Vollaustattung

Wie auch schon im ersten Beitrag unseres Fotoshootings erwähnt, spielt Kommunikation eine tragende Rolle in der Pflege. Meist nehmen die zu pflegenden bzw. die zu betreuenden Personen nicht alles wahr, was um sie herum passiert. Deshalb ist es umso wichtiger, Ihnen immer zu erklären, was man als nächstes vorhat, um sie nicht zu verunsichern und auch zu gewährleisten, dass das eigene Vorhaben gelingt.

Blutdruck messen im indisoft Bettenraum

Welches Know-How braucht man in der Pflege & Betreuung?

Pflege- & Betreuungskräfte müssen einfühlsam und empathisch, aber auch kommunikativ und ausdauernd sein. Die Theorie vermitteln wir und unterstützen bei der praktischen Umsetzung in unserem Übungsraum.  Auch bei der Praktikums- und Jobsuche stehen wir zur Seite. Den Großteil der Erfahrung, das gewisse Know-How und den guten Blick für schnelle und richtige Entscheidungen, das alles lernen die Teilnehmer*innen aber erst als Fachkräfte, die Pflege- und Betreuungseinrichtungen, Krankenhäuser und Arztpraxen zurzeit verstärkt suchen. Wir sind sicher, dass auch Sie, liebe Teilnehmer*innen aus den Kursen im Gesundheitswesen, den Job finden werden, der zu Ihnen passt. Wir unterstützen Sie gern dabei. Vakante Jobs im Bereich Gesundheitswesen finden Sie in der indisoft-Jobbörse.

Aktualisierung Ihrer Kenntnisse und Erfahrungsaustausch – der Refresherkurs

Für alle Alumnis, die schon einen neuen Job im Pflege- und Betreuungsbereich gefunden haben, empfehlen wir unseren Refresher für Betreuungskräfte/Alltagsbegleiter*innen, der regelmäßig bei uns durchgeführt wird.

Unsere nächsten Starttermine:

Interessiert an einer Weiterbildung oder Umschulung im Bereich Gesundheitswesen? Dann beraten wir Sie gern individuell und ausführlich in einem persönlichen Gespräch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.